The Magic Circle

die Audio-Gameshow

S1E5 —Yeah, not gonna do that: Wir erkunden Action Castle (Parsely-Adventure)

07.11.2021 34 min

Willkommen zu einer Special Episode von The Magic Circle! Diesmal spielen wir das Parsely-Adventure »Action Castle«. Parsely ist ein RPG-System, inspiriert von klassischen Text-Adventures. Sebastian übernimmt die Rolle des Computers, während die anderen gemeinsam die Spielfigur steuern und den Computer mit simplen Textbefehlen bedienen. Viel Spaß!

Wenn ihr mehr Magic Circle in eurem Leben oder uns einfach unterstützen wollt, könnt ihr hier den Season Pass für Staffel 1 & 2 für insgesamt 3€ kaufen: http://smoitz.link/MagicS1Pass

Ihr erhaltet Bonus-Inhalte und hört als erste die neuen Folgen, wenn es mit Staffel 2 weitergeht!

Oder ihr bewertet den Podcast und schreibt uns ein Review — das hilft für die Sichtbarkeit, macht potenzielle Hörer*innen neugierig und uns eine große Freude! Hier findet ihr Links zu allen Plattformen, bei denen das möglich ist:
https://smoitz.link/magicreview
---
In dieser Episode spielen wir »Action Castle«, ein Parsely-Adventure. Parsely ist ein Indie-RPG-System von Jared A. Sorensen, inspiriert von klassischen Text-Adventures (Adventure, Zork, all that jazz). Diese Spiele funktionierten über einen simplen »Text-Parser«: Der*die Spieler*in gab simple Befehle ein — für gewöhnlich Kombinationen eines Verbs und eines Objekts, e.g. »look at lamp« —, die der Computer hoffentlich verstand, und erkundete so nach und nach die Spielwelt. In dieser TTRPG-/Party-Game-Version übernimmt Sebastian die Rolle des »Parsers« oder Computers. Alle anderen spielen zusammen eine einzelne Spielfigur, in der Tradition der Vorbilder ein undefiniertes »You«. Jede*r Spieler*in gibt reihum einen Befehl, möglichst im Format der klassischen Computerspiele. Sebastian entscheidet, ob dieser Befehl »gültig« ist, und was passiert.

Show Notes

  • das Adventure ist eine leicht bearbeitete Version von "Action Castle" von Jared A. Sorensen. Hier könnt ihr mehr über Parsely erfahren und eine Sammlung mit Adventures kaufen: http://www.memento-mori.com
  • wir hatten ein Bisschen Audio-Drift und ein paar Cutouts, sorry dafür, größtenteils ist es aber glaub ich gut hörbar; ist gar nicht so unkompliziert 5 Personen remote aufzunehmen :D
  • das Transkript ist jetzt editiert und hoffentlich einigermaßen brauchbar. Am besten funktioniert es, indem ihr im Player selbst auf den Transkript-Button klickt, in der Version auf der Website wird nicht alles 100% korrekt angezeigt. Lasst mich wissen, wenn ich beim nächsten Mal irgendwas anders machen soll.
  • das ist nicht so geplant, dass jede Folge ein Bisschen kürzer ist als die letzte, ergibt sich einfach so irgendwie :D

Transkript

Die Episode zum nachlesen.

Willkommen bei The Magic Circle. Eine Audio-Gameshow mit Sebastian Moitzheim und Gästen. 
Sebastian
00:00:25
Dann herzlich Willkommen bei einer neuen Folge von The Magic Circle! Ich bin Sebastian Moitzheim. Ich hasse es, mich vorzustellen. Diesmal mit meinen Gästen: Conrad, Anselm, Nina & Luisa. Genau, wir spielen heute ein "Parsely"-Adventure. Das ist so ein RPG-System von Jared A. Sorensen, das war irgendwie so eins der ersten Indie-RPG-Dinger, also die neben Dungeons & Dragons und Pathfinder existierten. Und das ist inspiriert von so ganz klassischen Text-Adventures, ich weiß nicht, ob ihr die mal gespielt habt, also, die halt wirklich nur Text waren und die man mit so Befehlen bediente, die immer so Kombinationen waren von "Verb + Objekt", also, "Look at Lamp", "Go Door". Das funktioniert quasi so, dass...ich bin quasi der Computer und ihr spielt alle zusammen die Spielfigur. Die Spielfigur ist halt wie traditionell in diesen Spielen einfach so ein undefiniertes "You", über das man eigentlich nichts weiß. Und quasi immer reihum gibt jede*r von euch einen Befehl. Und die Befehle müssen halt wirklich in dem Format sein "Verb plus Objekt plus maybe Präposition". Und was funktioniert, müsst ihr halt einfach ausprobieren. Die einzigen Befehle, die ich euch gleich am Anfang erkläre, sind halt so die Systembefehle, weil es ist halt wirklich...ja, ich weiß nicht, ob ihr diese Spiele kennt, wie die funktionierten, die waren halt oft auch kind of unfair, und so ist das halt auch. Das heißt, man kann sterben. Man kann ziemlich randomy sterben und muss deswegen so, also man muss auch zwischendurch abspeichern und solche Sachen und eventuell neu laden. Die Systemcommands, die ihr jederzeit in dem mit dem Befehl "help" wieder listen könnt, sind halt "help", "inventar" oder "inventory", "speichern", "laden", "neustart" und "quit". Ihr könnt auch jederzeit den Befehl "quit" sagen und aufhören. Ihr dürft insgesamt dreimal speichern und jedes Mal Speichern überschreibt das vorherige. Das heißt, ihr könnt nicht mehrere Spielstände haben. Werdet ihr auch bei dem ersten Adventure nicht brauchen. 
Nina
00:03:05
Good creepy or bad creepy? 
Sebastian
00:03:07
Ja, creepy im Sinne von...kind of sexist. 
Nina
00:03:10
Ah, okay. Bad creepy. 
Sebastian
00:03:13
Ja. Aber es ist, wie gesagt, es ist so ein bisschen um das System zu lernen und ich will halt gucken, wie es in Audio funktioniert und so. Ja, genau, das ist basically das Spiel, und wir probieren das einfach aus und genau, mal gucken. Ihr dürft euch absprechen, aber ich sage mal, begrenzt. Also irgendwann werde ich sagen so, dass ich jetzt einen Befehl haben möchte. Und jeder ist immer dran, bis er einen Befehl abgegeben hat. 
Anselm
00:03:38
Und wenn wir zu lange brauchen, sagt Computer "Time out in five seconds oder so." 
Conrad
00:03:38
Genau. Das sagt er. 
Sebastian
00:03:44
Ja, und halt typisch für diese Spiele ist halt so, ne, ihr kriegt auch keine Zielvorgabe oder so, ne, sondern es passiert einfach und ihr müsst es halt einfach so irgendwie erkunden. Weiß nicht, habt ihr mal irgendwie so Zork oder Adventure oder so gespielt, diese alten Sachen? Oder die Sierra-Adventures? 
Conrad
00:03:59
Also dafür bin selbst ich zu zu jung. 
Sebastian
00:04:01
Ja, ich habe auch, also ich habe Adventure irgendwann mal gespielt. Was halt das Spiel ist, was dem Genre so den Namen gegeben hat. Und ich habe halt die Sierra Grafik-Adventures gespielt. Das war ja so ein Mittelding zwischen, also es hatte halt Grafiken, aber trotzdem noch so einen Text-Parser. Und die Spiele waren halt so unfassbar unfair einfach. Also ich glaube jetzt in dem Adventure gibt's das noch nicht, dass man wirklich so deadlocked sein kann, aber in den späteren gibt's das wohl auch. Es war halt teilweise so, dass man halt, wenn man was einfach nicht gemacht hatte zu einem gewissen Punkt, dann konnte man auch nicht dahin zurückkehren und konnte das nicht mehr machen. Und dann kam man halt einfach nicht weiter. Das Spiel hat einem aber halt auch nicht gesagt, dass es unmöglich war noch zu gewinnen. Okay, genau. Das heißt, wir fangen an mit Anselm, und ich lese jetzt erstmal so die erste Location vor, und dann müsst ihr halt...so: "Du stehst in einer kleinen Hütte. In einer Ecke liegt eine Angelrute. Eine Tür führt nach draußen." 
Anselm
00:04:56
"liste auf inventar". 
Sebastian
00:04:58
Anselm, das war ein extrem guter Zug. Inventar: Du hast eine Lampe. 
Luisa
00:05:04
Okay, ich werde jetzt wahrscheinlich was unfassbar Dummes machen. Ich habe ja schon gesagt, dass ich scheinbar so was nicht gut kann, aber...also wir wissen jetzt nur, dass wir eine Lampe haben, ja? 
Conrad
00:05:11
Na, wir wissen, dass da in dem Raum eine Angelrute ist und eine Tür nach draußen führt. Ich würde ja die Angelrute mitnehmen. Ich weiß nicht, ob's eine Inventarbegrenzung gibt, das wäre nochmal interessant zu wissen. OK. Like the old days! 
Sebastian
00:05:20
Nee, nee, gibt's nicht. 
Luisa
00:05:24
Also: Angelrute nehmen. 
Sebastian
00:05:26
Du besitzt eine Angelrute. 
Conrad
00:05:29
Okay, dann bin ich ja hier dranne. Dann würde ich sagen: Rausgehen. 
Sebastian
00:05:33
"Du trittst nach draußen auf einen Pfad. Der Pfad führt durch einen üppigen Garten. Er verläuft von Norden nach Süden. Du siehst einen Rosenbusch. Am Wegesrand steht eine kleine Hütte." 
Nina
00:05:44
Okay.Wie relevant ist der Rosenbusch? 
Conrad
00:05:50
Hier ist nichts irrelevant. Du must alles...aufsaugen. 
Nina
00:05:52
So, I could stop and smell the flowers...Also die Rosen interessieren mich, also: Rosenbusch untersuchen. 
Sebastian
00:06:01
Du findest eine einzelne rote Rose. 
Conrad
00:06:05
Rose nehmen. 
Sebastian
00:06:06
Du besitzt jetzt eine Rose. 
Conrad
00:06:09
Du hast dich nicht dran gestochen, das ist schon mal gut. 
Anselm
00:06:09
Ja, ich hab noch überlegt, ob man sich dran sticht, aber ich wusste jetzt nicht, wie ich aus einer Angelrute und ner Lampe einen Handschuh basteln kann. 
Conrad
00:06:21
Ach so Crafting haben wir auch noch nicht. 
Luisa
00:06:21
Sebastian, kannst du nochmal beschreiben, was wir sehen, abgesehen von diesem Rosenbusch? 
Sebastian
00:06:26
Ja, das ist dann dein Befehl. Also, dann musst du irgendwie "look around" sagen und dann... 
Conrad
00:06:30
Ich kann dich auch updaten, Luisa. Also, es war ein Weg, üppig bewachsen mit Blumen, bla, bla, bla und dann an der Seite war ne Hütte. Da kam noch eine Hütte am Wegesrand. 
Nina
00:06:39
Und es geht von Norden nach Süden. 
Luisa
00:06:41
Okay...Hütte ansehen. 
Sebastian
00:06:44
Das ist die Hütte, aus der du grad gekommen bist. 
Luisa
00:06:49
Ja, aber es kann ja sein, dass man da irgendwas außen sieht. 
Conrad
00:06:51
Ich dachte auch, es wäre eine neue Hütte gewesen. So habe ich's in der Beschreibung verstanden. 
Luisa
00:06:55
Aha, also habe ich was sehr Kluges getan. Aha. 
Conrad
00:06:58
Du hast uns aufgeklärt. Ansonsten wären wir immer wieder hin und her, hin und her zwischen Hütte und Hütte... 
Nina
00:07:02
Wieder in die Hütte. 
Conrad
00:07:05
"Wann hören diese Hütten endlich mal auf?" 
Sebastian
00:07:07
"Was ist dieses Hüttenrätsel?" 
Conrad
00:07:09
Ja, ich gehe einfach jetzt diesen Weg entlang. 
Anselm
00:07:09
Ich bin immer froh, wenn man nicht stirbt, ist okay. Hast alles richtig gemacht, Luisa. Drück's so aus, dass der Computer dich versteht. 
Sebastian
00:07:19
Bitte spezifiziere die Richtung. 
Conrad
00:07:22
Ich habe vergessen...der Weg geht nach Norden, oder? Oder ging der nach Süden.? 
Nina
00:07:27
Norden und Süden. 
Conrad
00:07:28
Also ich würde ja immer nach Norden gehen. 
Sebastian
00:07:30
"Du gehst einen verschlungenen Weg entlang. Er führt nach Süden und Osten, am Wegesrand steht ein hoher Baum." 
Conrad
00:07:39
Ich bin nach Norden gegangen und dann kommt ein Weg, der nach Süden führt. 
Sebastian
00:07:43
Ja, ähm...hinterfragt das nicht zu sehr. Die Himmelsrichtungen in dem Spiel sind kind of crazy. 
Conrad
00:07:51
Okay, gut. 
Nina
00:07:52
Warte, das ist jetzt Süden und Osten? 
Anselm
00:07:55
Nach Süden geht's zurück. Das macht schon Sinn. 
Nina
00:07:57
Ja ich muss sagen, mein erster Instinkt war auf den Baum hochzuklettern. 
Sebastian
00:08:03
"Du kletterst den Baum hoch. Du siehst einen dicken, toten Ast. In der Ferne siehst du den Turm von Action Castle." 
Nina
00:08:11
Gut zu wissen. 
Conrad
00:08:14
Aber du kannst wahrscheinlich...Anselm kann wahrscheinlich sagen, "geh Richtung Schloss" oder so was. "Geh Richtung Turm", sowas kannst du wahrscheinlich sagen. 
Nina
00:08:23
Aber grade sind wir noch im Baum oder? 
Sebastian
00:08:24
Gerade seid ihr im Baum, ja. 
Conrad
00:08:26
Du musst erstmal runterklettern, stimmt. 
Anselm
00:08:26
Nee, erst "untersuche baum". Vielleicht gibt's Eicheln oder Haselnüsse. 
Sebastian
00:08:31
"Untersuche baum"? 
Anselm
00:08:31
Ja. 
Sebastian
00:08:33
"Du befindest dich auf einem hohen Baum. Du siehst einen dicken, toten Ast. In der Ferne siehst du den Turm von Action Castle." 
Luisa
00:08:40
Okay, cool. "Dicken, toten Ast abbrechen". 
Sebastian
00:08:44
Du besitzt jetzt einen dicken, toten Ast. 
Luisa
00:08:48
Endlich. 
Conrad
00:08:51
Baum runterklettern. 
Sebastian
00:08:54
"Du gehst einen verschlungenen Weg entlang. Er führt nach Süden und Osten. Am Wegesrand steht ein hoher Baum." 
Nina
00:09:01
Nach Osten gehen. 
Sebastian
00:09:02
"Du erreichst die Zugbrücke von Action Castle. Sie wird von einem Troll bewacht." 
Conrad
00:09:07
Ah finally, Speichern. Anselm. Speichern. 
Anselm
00:09:09
Nein, erst... 
Conrad
00:09:09
Nee. Du speicherst jetzt. 
Anselm
00:09:16
Ich mache nichts gefährliches. 
Conrad
00:09:16
Das sagst du immer. 
Nina
00:09:19
Man weiß ja nicht, was gefährlich ist. 
Anselm
00:09:20
Ja, ich geb ja eh nur Systembefehle. 
Conrad
00:09:20
Stimmt doch gar nicht. 
Anselm
00:09:24
Ich mach jetzt..."liste umgebung auf". 
Conrad
00:09:27
Wat? 
Anselm
00:09:27
"Liste Umgebung auf", genau so. 
Sebastian
00:09:31
Das verstehe ich nicht. 
Conrad
00:09:33
Ich versteh auch nicht, wie man eine Umgebung auflisten kann. 
Sebastian
00:09:36
Du kannst "look around" sagen... 
Anselm
00:09:36
Umschauen! 
Sebastian
00:09:42
OK: "Du erreichst die Zugbrücke von Action Castle. Sie wird von einem Troll bewacht". 
Conrad
00:09:42
Boah, das hätte ich dir sagen können, dass da nochmal das gleiche kommt. 
Nina
00:09:48
Wow. 
Conrad
00:09:50
Luisa, please save. 
Luisa
00:09:50
Speichern. 
Sebastian
00:09:54
Speichern, alles klar, dann muss ich kurz euer Inventar kopieren. 
Conrad
00:09:58
Unser krasses Inventar, bestehend aus einer Lampe, einer Angelrute, einer Rose und einem alten klobigen Ast. 
Luisa
00:10:04
Ich würde mir manchmal wünschen, dass man, wenn man so spazieren geht, wirklich Leute sieht, die solche Sachen mit sich tragen, also dass man so random jemand mit einer Rose, einer Angelrute und einem alten toten Ast an sich vorbeilaufen sieht und dann denkt man so, "Oh, er ist wohl auf der Suche nach Action Castle". 
Anselm
00:10:19
Ich bin neulich mit einem Kürbis in der Hand zum Media Markt gegangen und die Frau hat sich gewundert, die Kassiererin. Ich war einkaufen vorher. 
Sebastian
00:10:23
Und hast nur einen Kürbis gekauft? 
Conrad
00:10:31
Ich nehme die Rose in die Hand. 
Anselm
00:10:31
Ja. 
Sebastian
00:10:36
Du hast die Rose in der Hand. 
Conrad
00:10:38
Nina. Du weißt, was zu tun ist. 
Nina
00:10:41
Dann gebe ich...die Rose...dem Troll. Right? Oder soll ich die essen? 
Conrad
00:10:50
Nee, das nicht. Also von diesen einzigen beiden Möglichkeiten, die man mit so einer Rose hat, die nicht nehmen, die Option. 
Sebastian
00:11:00
Der Troll wird rot, er lässt dich passieren. 
Anselm
00:11:05
Sehr gut. "Zubrücke überschreiten." 
Sebastian
00:11:09
"Du stehst im Hof von Action Castle. Ein Wachmann bewacht den Eingang Richtung Osten. Treppen führen den Turm hinauf und hinab in die Dunkelheit." 
Conrad
00:11:18
Ein Wachmann ist da. Es gibt einen Troll und es gibt diesen Wachmann als Sicherheitsvorkehrung. 
Anselm
00:11:26
Zugbrücke! Brauchen wir die Angel vielleicht? Hätte man vorher einen Fisch angeln sollen? 
Conrad
00:11:26
Man hätte auch einen Fisch angeln...aber ein Fluss wurde ja nie beschrieben. Wir waren ja nie bei einem Fluss. Zugbrücke, stimmt, hast Recht. Ich mach das jetzt. Ich möchte jetzt einen Fisch angeln. So, also ich..."gehe westen auf zugbrücke". 
Sebastian
00:11:43
"Du erreichst die Zugbrücke von Action Castle." Ein Troll steht am Rand und...guckt dich verliebt an. 
Conrad
00:11:54
Ich finde, das hat sich jetzt schon gelohnt. Ähm Nina, du weißt, was zu tun ist. 
Nina
00:11:59
I don't know, I think the troll and me have something special. 
Sebastian
00:12:06
"Beginne neues leben". 
Luisa
00:12:10
Können wir bitte das Abenteuer so spielen, dass wir ein glückliches Leben mit dem Troll anfangen? Ich habe grad Bock drauf. 
Conrad
00:12:15
Wir haben ja nicht mal ein Ziel, eigentlich können wir machen, was wir wollen. 
Luisa
00:12:18
Das Ziel ist es, den Troll zu verführen. 
Conrad
00:12:20
Wir haben auch noch nicht so verstanden, wie so...ja, wir müssen, glaube ich, auch erst mal Geld verdienen, wenn wir ein Leben mit dem Troll führen wollen, müssen wir erst mal eine Arbeit finden, glaube ich. Aber wir können doch erst mal angeln und gucken, was passiert. 
Luisa
00:12:31
Ja, wir angeln uns den Troll. 
Conrad
00:12:36
So kann man's auch sagen, ja. Nina, sag mal, dass du jetzt angelst. 
Nina
00:12:42
Ich angel jetzt. 
Sebastian
00:12:43
Ähm...hier ist nicht der richtige Ort, um die Angel zu benutzen. 
Anselm
00:12:48
Nee, wir haben aus einem Grund die Angel bekommen. Im Schloss wird man wahrscheinlich keinen Teich finden. Ich würd jetzt einfach... 
Conrad
00:12:48
Dann müssen wir wieder zurückgehen...und müssen einfach den Wachmann erschlagen? 
Nina
00:12:58
Ja, ich meine, underground lakes are a thing. 
Conrad
00:13:02
Das ist ja Action Castle, da muss es doch...Aktionen geben. 
Anselm
00:13:06
You wanna eat underground fish? Ich würde eigentlich zum Ausgangspunkt zurückgehen und weiter nach Süden gehen, mal. 
Conrad
00:13:14
Was!? Das Abenteuer heißt Action Castle. Nee. 
Anselm
00:13:18
Was sollen wir machen mit den Wachmann sonst? Wir können dem Troll sagen...dem Troll den Wachmann zeigen. Ja gut, dann "troll ansprechen" . 
Conrad
00:13:26
Wir haben ja noch nicht mit dem Troll gesprochen, wir wissen ja noch gar nicht, ob der der Sprache fähig ist. Vielleicht kann man mit dem quatschen und sagen... 
Sebastian
00:13:34
Der Troll...grunzt verliebt. 
Luisa
00:13:34
Troll berühren. 
Nina
00:13:39
Aber WO, Luisa? 
Luisa
00:13:40
Äh, da möchte ich jetzt nicht ins Detail gehen... 
Conrad
00:13:45
Kommt drauf an, wie groß der Troll ist. 
Luisa
00:13:49
An der Schulter berühren. 
Sebastian
00:13:51
Äh...die Haut des Trolls ist rau und...hart. Er wird rot. 
Anselm
00:13:59
Ich würde Fische suchen. Bevor ich rein gehe. 
Conrad
00:13:59
So mag ich's. Was mach ich jetzt? Du willst Fische suchen, bevor du reingehst. Ich weiß auch nicht...also dieses Fisch-Incentive hatte ich jetzt...bei dem Burggraben hätte ich das noch verstanden, aber jetzt...ich nehme die Hand des Trolls. 
Sebastian
00:14:16
Tut mir leid, den Befehl verstehe ich nicht. 
Conrad
00:14:21
Ahh...dieser Atari-Computer. 
Nina
00:14:24
Versteht die Liebe nicht. 
Luisa
00:14:26
Conrad, ich glaube, du musst sagen, "hand des trolls nehmen". 
Conrad
00:14:30
Hand des Trolls nehmen. 
Sebastian
00:14:32
Das passt nicht in dein Inventar. 
Conrad
00:14:35
Okay gut, deswegen müssen wir jetzt diesen Wachmann einfach töten. 
Nina
00:14:42
Gehe nach Osten. 
Sebastian
00:14:43
"Du stehst im Hof von Action Castle. Ein Wachmann bewacht den Eingang Richtung Osten. Treppen führen den Turm hinauf und hinab in die Dunkelheit." 
Conrad
00:14:51
Was ich jetzt nicht ganz verstanden habe, ist ob man jetzt trotzdem in diese Treppe...ins Treppenhaus kommt. Anscheinend nicht, ne? Da kommt man nicht rein. Da steht er davor. 
Luisa
00:14:59
Na, versuch's doch einfach. Aber wir können's auch einfach mal versuchen. 
Anselm
00:15:03
Ich würd's nicht versuchen, sonst...kann ich den nächsten Befehl ausführen? Würde mich warnen, wenn irgendein Limit ist. Befehl: "hilfe". 
Sebastian
00:15:11
Okay, "hilfe": Die System Commands sind "hilfe", "inventar", "speichern", "laden", "neustart" und "quit". 
Conrad
00:15:21
Das habe ich mir gedacht. 
Sebastian
00:15:23
Das ist alles was der Hilfsbefehl macht. 
Conrad
00:15:26
Sehr gut. 
Luisa
00:15:27
Ich versuche jetzt mal was, Treppe hochgehen. 
Sebastian
00:15:31
"Du steigst die Treppen Richtung Turm hinauf. Du kommst an eine verschlossene Tür." 
Conrad
00:15:37
Durchs Schlüsselloch schauen. 
Sebastian
00:15:39
Hinter der Tür sitzt eine Prinzessin. 
Conrad
00:15:44
Okay. 
Nina
00:15:45
Also dann gehe ich wieder runter, weil durch die Tür komm ich ja nicht. 
Conrad
00:15:51
Nee, versuch doch... 
Luisa
00:15:51
Versuch doch mit der... 
Conrad
00:15:53
Ich würd ja klopfen, mit der mal quatschen oder so, sie ansprechen durch die Tür vielleicht. 
Nina
00:15:58
Okay, "Prinzessin durch Tür ansprechen". 
Sebastian
00:16:02
Du erhältst keine Antwort. 
Anselm
00:16:03
An der Tür klopfen. 
Sebastian
00:16:03
Du erhältst keine Antwort. 
Conrad
00:16:03
Oh Gott, ist sie tot? Oder ein Troll. 
Luisa
00:16:08
Versuchen, die Tür zu öffnen. 
Sebastian
00:16:10
Die Tür ist fest verschlossen. 
Conrad
00:16:12
Verwende Angelrute als Dietrich. 
Sebastian
00:16:19
Das funktioniert nicht. 
Nina
00:16:21
Ist da noch etwas, was wir mit der Tür machen können, um zu probieren... 
Conrad
00:16:26
Ich wüsste gerne, was das für eine Lampe ist. Wenn das eine Öllampe ist, dann kann man vielleicht die Tür in Brand stecken, wenn das 'ne Holztür ist. 
Nina
00:16:33
Vielleicht müssen wir den Schlüssel suchen. 
Luisa
00:16:34
Also vielleicht können wir versuchen mit dem alten toten Ast die Tür aufzurammen. 
Conrad
00:16:39
Das ist ja auch eine Möglichkeit, dass man die einschlägt. 
Nina
00:16:41
Benutze Ast an der Tür. 
Sebastian
00:16:44
Du schlägst mit dem Ast gegen die Tür. Nichts passiert. 
Anselm
00:16:47
Man kann dem Wachmann aber auch was geben im Austausch für den Schlüssel, 'nen Fisch zum Beispiel. "Gehe Treppe nach unten." Okay, also ich möchte ja gern zum Ausgangspunkt zurück und weiter nach Süden. 
Conrad
00:16:47
Ich sag's ja immer noch. Dieser Wachmann wird den Schlüssel haben. Wir müssen den Wachmann bewusstlos schlagen und müssen uns den Schlüssel von dem nehmen. Anders kriegen wir's nicht hin, glaube ich. 
Sebastian
00:17:04
"Du stehst im Hof von Action Castle. Ein Wachmann bewacht den Eingang Richtung Osten. Treppen führen den Turm hinauf und hinab in die Dunkelheit." 
Conrad
00:17:11
Können wir erstmal nach unten in den Turm gehen, nach unten? 
Anselm
00:17:11
Da ist aber der Wachmann vor. 
Nina
00:17:15
Nein, der ist nicht. 
Luisa
00:17:16
Ja, gehe Treppe nach unten. 
Sebastian
00:17:18
"Du steigst die Treppe hinab. Es ist dunkel." 
Conrad
00:17:22
Benutze Lampe. 
Sebastian
00:17:25
"Du befindest dich im Kerker. Es Geist spukt hier. Eine Treppe führt nach oben." 
Conrad
00:17:30
"Ein Geist spukt hier." 
Luisa
00:17:31
Können wir dem Geist auch noch eine Rose geben? 
Nina
00:17:34
Ja: Geist ansprechen. 
Sebastian
00:17:36
Der Geist...der Geist macht ein heulendes Geräusch. 
Luisa
00:17:43
Sebastian, bitte mach das heulende Geräusch, damit wir uns das besser vorstellen können. 
Nina
00:17:45
Ja. 
Sebastian
00:17:48
Äh...ich würde sagen etwa: [macht heulendes Geräusch] 
Luisa
00:17:53
Oh Gott. 
Conrad
00:17:54
So habe ich mir das vorgestellt. 
Luisa
00:17:55
Ich will, dass das mein SMS-Ton wird. 
Conrad
00:17:57
Ich würde auch erstmal untersuchen, den Kerker weiter untersuchen, wenn's ein Geist ist. 
Anselm
00:17:57
Ich würde jetzt den Geist erstmal ignorieren, das ist ja kein...einfach Treppe... "Kerker untersuchen" ist gut. 
Sebastian
00:18:07
"Du bist im Kerker. Ein Geist spukt hier. Eine Treppe führt nach oben. Der Geist kommt näher." 
Conrad
00:18:13
Ich glaube, der Geist... "Der Geist kommt näher." Ich würde sagen, wir speichern mal ab. 
Luisa
00:18:13
Nee. Ich sage jetzt: "Treppe nach oben gehen". 
Conrad
00:18:17
Der Geist wird uns töten! Oder so. 
Luisa
00:18:25
Treppe nach oben gehen. 
Sebastian
00:18:27
"Du stehst im Hof von Action Castle. Ein Wachmann bewacht den Eingang Richtung Osten. Treppen führen den Turm hinauf und hinab in die Dunkelheit." 
Luisa
00:18:34
Surprise. 
Conrad
00:18:35
Untersuche Wachmann. Ich weiß jetzt nicht, wie ich den Befehl benutzen kann, aber dass mir irgendwie erklärt wird, inwieweit der bewaffnet ist, der Wachmann. Das interessiert mich jetzt. 
Anselm
00:18:35
Untersuche Wachmann. 
Sebastian
00:18:45
"Der Wachmann trägt ein Kettenhemd und ein Schwert, aber keinen Helm. Ein Schlüssel hängt an seinem Gürtel." 
Conrad
00:18:52
Leute, er hat keinen Helm. Wir haben so einen schweren Ast. Wir kloppen da drauf. Leute, ich hab schon genug Videospiele gespielt. 
Nina
00:18:52
And then we collect the inventory! 
Conrad
00:19:03
Wir müssen den wahrscheinlich irgendwie ablenken, weil ich glaube, wir kommen nicht hinter den. Der hat halt ein Schwert, der muss dir ja nur einmal eine wischen, dann bist du tot. 
Luisa
00:19:11
Vielleicht kann man von dem Turm was runterwerfen, den toten Ast...Obwohl nein, damit wollen wir ihn ja erschlagen. 
Conrad
00:19:17
Eine andere Idee wäre natürlich, im Aufgang stehen zu bleiben, also da wo's nach unten geht. Also in dieser Dunkelheit. Und dann so zu heulen wie der Geist, um den anzulocken, und dann in der Dunkelheit ihm eins drüberzuziehen mit der Keule. 
Nina
00:19:30
Das ist eine Idee. 
Conrad
00:19:31
Das ist ein sehr komplexer Plan. Der erfordert erstmal eine genaue Ortsangabe, nämlich so auf halber Treppe sein, in der Dunkelheit...und dann heulen wie der Geist, das hat uns ja Sebastian vorgemacht. 
Nina
00:19:43
I mean, what the hell. Also, probieren wir den Plan. Und gehe dann wieder die Treppe halbwegs runter, um in der Dunkelheit zu stehen. 
Sebastian
00:19:55
Das verstehe ich leider nicht. 
Nina
00:19:58
Too complex. 
Anselm
00:20:00
Okay. Ich würde einfach lieber...ich würd Gegenstände sammeln erstmal weiter. 
Nina
00:20:08
Aber wir haben ja alles untersucht. 
Anselm
00:20:11
Nee, wir sind nie nach Süden gegangen vom Haus. Da gibt's sicher alles, was wir brauchen. 
Conrad
00:20:11
Wir müssen ihm doch irgendwie eins überziehen. Vielleicht können wir auch einfach hingehen und ihm einen drüberziehen. Aber dann würde ich vorher speichern, hingehen, draufhauen, und gucken, ob's klappt. 
Anselm
00:20:11
OK, dann speichern. 
Sebastian
00:20:25
Okay, dann habt ihr gespeichert. 
Luisa
00:20:27
Gut. Stehen wir grade noch vor dem Wachmann? Ja, ne? 
Sebastian
00:20:30
Ihr seid grad im Hof. 
Luisa
00:20:33
Gut, dann..."wachmann mit Ast erschlagen". 
Sebastian
00:20:38
Du schlägst den Wachmann bewusstlos. 
Luisa
00:20:40
That was easy. 
Conrad
00:20:40
Leute. Schlüssel nehmen, hast du...ich bin dran, ne? Schlüssel nehmen! Ich würde ihm auch das Schwert abnehmen, und das Kettenhemd. 
Nina
00:20:49
Wollte ich gerade sagen. Wir sollten ihm alles abnehnem. 
Conrad
00:20:50
Ich würd mich komplett einkleiden. Das ist aber wahrscheinlich jeweils ein Befehl. Also, ich habe jetzt schon mal den Schlüssel genommen. 
Sebastian
00:20:56
Du hast jetzt einen Schlüssel. 
Conrad
00:20:58
Kannst auch "ausrüstung nehmen", vielleicht geht das. 
Nina
00:20:59
Ja, "alle ausrüstung nehmen". 
Sebastian
00:21:04
Ja, komm, du hast jetzt ein Schwert und ein Kettenhemd. 
Anselm
00:21:06
Kettenhemd ausrüsten. 
Sebastian
00:21:08
Okay, du trägst jetzt ein Kettenhemd. 
Luisa
00:21:09
Okay, na dann, "Treppe hochgehen". 
Conrad
00:21:12
Schlüssel benutzen in Tür. 
Sebastian
00:21:15
OK: "Du betrittst das Zimmer an der Spitze des Turms. Eine Treppe führt nach unten. Du siehst eine Prinzessin. Sie sitzt auf einem einfachen Stuhl vor einem Bücherregal und liest ein Buch." 
Nina
00:21:26
Fragen, was für ein Buch sie liest. 
Sebastian
00:21:29
Die Prinzessin gibt keine Antwort. 
Luisa
00:21:32
Okay...Buch wegnehmen. 
Sebastian
00:21:35
Die Prinzessin gibt das Buch nicht aus der Hand. 
Nina
00:21:38
Ist ja auch ein Bücherregal im Zimmer, oder? 
Conrad
00:21:41
Bücherregal untersuchen. 
Sebastian
00:21:43
Du findest nichts, was dir wichtig erscheint. 
Nina
00:21:47
Vielleicht hört sie uns nicht aus irgendeinem Grund. 
Conrad
00:21:51
Ja gut, aber wir haben ja versucht, ihr das Buch aus der Hand zu reißen. Da würde sie ja schon auf uns aufmerksam werden. Anscheinend reagiert sie aber gar nicht auf uns. 
Luisa
00:21:58
Vielleicht ist sie in einem hypnotischen Zustand und wir müssen sie wachküssen. 
Nina
00:22:01
Yeah, not gonna do that. Ist da irgendwie ein Weg um jetzt rauszufinden, was mit ihr los ist? Dann... 
Anselm
00:22:10
Ja, "prinzessin untersuchen". 
Nina
00:22:12
Okay: Prinzessin untersuchen. 
Sebastian
00:22:15
Die Prinzessin sieht traurig und ausgehungert aus. 
Luisa
00:22:18
Wir müssen ihr Fische angeln, oh mein Gott! 
Anselm
00:22:20
Wir brauchen Fische. Wir müssen zum Ausgangspunkt zurück, nach Süden gehen und Fische sammeln. Treppe runter. 
Sebastian
00:22:26
"Du stehst im Hof von Action Castle. Ein Eingang führt Richtung Osten. Treppen führen den Turm hinauf und hinab in die Dunkelheit." 
Conrad
00:22:36
Wir können jetzt auch ins Schloss gehen erst mal, ne. Das Schloss ist auch noch verfügbar, ne. 
Luisa
00:22:39
Okay, gehe nach Osten. 
Sebastian
00:22:41
"Du stehst im riesigen Festsaal des Schlosses. Auf den Tischen stehen einige Kerzen, nur vereinzelte brennen. Ausgänge führen nach Osten und Westen." 
Conrad
00:22:53
"Einige Kerzen", okay, da hätte man jetzt quasi auch eine Kerze nehmen können wahrscheinlich, um nach unten zu gehen. Ich würde jetzt was zu essen suchen. Muss ja irgendwo eine Küche geben. So, deswegen würde ich jetzt mal nach... 
Nina
00:23:03
Wollen wir die Kerzen mitnehmen? Just in case? 
Conrad
00:23:05
Können wir auch machen. "Nehme Kerze". 
Sebastian
00:23:08
Du nimmst wahllos eine Kerze. 
Nina
00:23:10
Dann gehe ich nach Osten. 
Sebastian
00:23:14
"Du befindest dich in der Küche des Schlosses. Sie ist dreckig und leer." 
Luisa
00:23:19
Da hätten wir den Fisch jetzt wahrscheinlich.... 
Conrad
00:23:21
Da müssen wir den Fisch zubereiten. 
Luisa
00:23:22
Da hätten wir den jetzt braten können. 
Conrad
00:23:24
Gut, das heißt, wir...machen wir das jetzt einfach? Ich meine, in so einer Computerwelt, vergeht ja keine Zeit so in dem Sinne. Deswegen vermute ich mal nicht, dass dieser Wachmann wieder aufwacht. Der ist jetzt einfach out of the game, weil es gibt ja nur schwarz und weiß in solchen alten Textadventures. Also wir können jetzt nur zurückgehen in die eine Richtung, wo wir noch nicht waren, nämlich bis zur Hütte gehen, und dann nach Süden, und dann werden wir wahrscheinlich an einen wunderschönen See oder einen Fluss kommen. 
Anselm
00:23:24
Müssen wir das jetzt alles einzeln machen, oder...? 
Conrad
00:23:24
Natürlich müssen wir das alles einzeln machen. Wer ist denn jetzt dran? 
Sebastian
00:23:53
Ich erlaube euch schon Fast-Travel. 
Anselm
00:23:57
"Fast-Travel startpunkt". 
Sebastian
00:23:58
Also bis zum Startpunkt? Okay, dann: "Du stehst in einer kleinen Hütte. Eine Tür fährt nach draußen." 
Luisa
00:24:05
Okay, rausgehen. 
Sebastian
00:24:08
"Du stehst auf einem Pfad. Er führt durch einen üppigen Garten. Er verläuft von Norden nach Süden. Am Wegesrand steht eine kleine Hütte" 
Conrad
00:24:13
Nach Süden gehen. 
Sebastian
00:24:14
"nach süden gehen": "Du stehst am Rand eines Fischteichs. Ein Pfad führt nach Norden." 
Anselm
00:24:19
Told ya! 
Nina
00:24:23
Angeln. 
Sebastian
00:24:25
Du fängst einen Fisch. 
Nina
00:24:26
Halleluja. 
Conrad
00:24:27
So, Fast-Travel, Anselm... 
Anselm
00:24:27
Nee, ich bin wieder dran: Angeln. 
Sebastian
00:24:30
Nochmal angeln? 
Anselm
00:24:31
Ja. Das machen wir jetzt vier Mal bitte, bis ich wieder dran bin. Dass wir vier Fische haben. 
Sebastian
00:24:38
Du fängst einen zweiten Fisch. 
Luisa
00:24:39
Okay: Angeln. 
Sebastian
00:24:41
Du fängst einen Fisch. 
Conrad
00:24:43
Angeln. 
Sebastian
00:24:44
Du fängst einen Fisch. 
Nina
00:24:46
Angeln. 
Sebastian
00:24:47
Ja, du fängst einen Fisch. 
Anselm
00:24:49
Auch nochmal, oder? 
Conrad
00:24:49
Nee, du fängst jetzt keinen Fisch nochmal. Du fängst jetzt an, die Beine in die Hand zu nehmen und zum Schloss zurückzulaufen. 
Anselm
00:24:49
Ach, dann machen wir doch einfach ma: "liste inventar auf". 
Sebastian
00:25:00
Eine Lampe, eine Angelrute, ein Ast, ein Schlüssel, ein Schwert, ein Kettenhemd, eine Kerze und...wie viel waren das jetzt, fünf Fische? 
Conrad
00:25:00
Nee, vier. 
Sebastian
00:25:13
Vier, ja, stimmt. Jeder hat einmal, ne? Ja. 
Luisa
00:25:16
Okay, Fast-Travel in die Küche vom Schloss, wenn das geht. 
Sebastian
00:25:20
"Du stehst in der Küche des Schlosses. Sie ist dreckig und leer." 
Conrad
00:25:23
Vielleicht müssen wir die erstmal sauber machen, weil die so dreckig ist? Ist so'n Detail, was ich... 
ConrAnselmad
00:25:23
Ja, bestimmt, sonst kriegt die Salmonellenvergiftung. 
Conrad
00:25:23
Wahrscheinlich, ja. Stimmt, "küche putzen", würde ich sagen. 
Sebastian
00:25:34
Okay. Es dauert eine Weile, aber bald sieht die Küche aus wie neu. 
Conrad
00:25:37
Sehr gut. Mittlerweile ist die Prinzessin verhungert. 
Nina
00:25:40
Also kann ich jetzt einen Fisch da... 
Conrad
00:25:42
Du kannst wahrscheinlich...ich würde keine Bouillabaisse machen, das dauert nämlich mehrere Stunden. 
Luisa
00:25:45
Können wir bitte Fischstäbchen machen? 
Conrad
00:25:49
Da brauchen wir aber Paniermehl für. Wir haben jetzt wirklich nur Fisch. 
Luisa
00:25:51
Ach, das gibt's doch wahrscheinlich... 
Conrad
00:25:53
Wir haben jetzt einfach ne Forelle...ich finde auch geil, dass uns das Spiel einfach auch nicht sagt, was für ein Fisch. 
Nina
00:25:58
Ja, was für Fische. 
Anselm
00:25:59
Probier mal einfach "fisch kochen". 
Nina
00:26:03
Fisch kochen. 
Sebastian
00:26:05
Du besitzt jetzt einen gekochten Fisch. 
Conrad
00:26:06
Kann man auch alle Fische auf einmal kochen? 
Sebastian
00:26:09
Ja, du besitzt jetzt vier gekochte Fische. Mein Gott. 
Conrad
00:26:12
Sehr gut, sehr gut. Wir wollen ja auch was essen, haben ja die ganze Zeit noch nichts gegessen. Wir laufen da von oben nach unten, ständig durch die Welt... 
Luisa
00:26:19
Ja, vielleicht sollten wir den...obwohl wenn wir den Fisch vorkosten und wir ihn versaut haben, dann sterben wir. Also sollten wir lieber die Prinzessin kosten lassen. Fast-Travel in das Turmzimmer der Prinzessin. 
Sebastian
00:26:32
"Du betrittst das Zimmer an der Spitze des Turms. Eine Treppe führt nach unten. Du siehst eine Prinzessin. Sie sitzt auf einem einfachen Stuhl vor einem Bücherregal und liest ein Buch." 
Conrad
00:26:42
Prinzessin Fisch geben. 
Sebastian
00:26:43
Die Prinzessin nimmt den Fisch dankbar an. Sie sagt, sie hat lange nichts gegessen außer Wasser und trockenes Brot. 
Conrad
00:26:50
Jetzt kann man sie vielleicht...also, ich hoffe, sie sagt noch mehr außer das, vielleicht redet sie jetzt mit einem. 
Nina
00:26:57
Also jetzt mal "prinzessin ansprechen". 
Sebastian
00:27:00
Die Prinzessin fragt dich, was du wissen willst...Also so "ask about", also "nach etwas fragen", ist ein Befehl, der noch funktioniert, das sage ich mal. 
Anselm
00:27:11
Dann "nach geist fragen". 
Sebastian
00:27:14
"Die Wachen behaupten, der rastlose Geist meines Vaters spukt im Kerker." 
Luisa
00:27:18
Nach Troll fragen. 
Sebastian
00:27:19
Äh..."Der Troll bewacht die Zugbrücke". 
Conrad
00:27:23
Nach Buch fragen. 
Sebastian
00:27:24
"Lesen ist das Einzige, was ich hier machen kann. Die Waffen lassen mich nicht gehen. Sie hören nicht auf mich." 
Conrad
00:27:31
Okay gut, also wir gehen jetzt einfach mal mit dieser Prinzessin nach unten und klären ihre Daddy-Issues. 
Anselm
00:27:31
Wieso? Kannst doch noch weiter fragen, "nach schloss fragen". 
Conrad
00:27:31
"Nach schloss fragen", stimmt, warum hat das so einen komischen Namen, würde ich nochmal fragen? 
Nina
00:27:40
Nach Schloss fragen. 
Sebastian
00:27:42
"Mein Vater war der König des Schlosses, aber die Wachen akzeptieren mich nicht als seine Nachfolgerin." 
Luisa
00:27:48
Ich verstehe jetzt, warum es sexistisch ist. 
Sebastian
00:27:50
Und das ist die deutlich verbesserte Version. In der eigentlichen Version muss man die Rose der Prinzessin geben und den Fisch dem Troll... 
Conrad
00:27:58
Jetzt müssen wir erst mal mit der Prinzessin zusammen nach unten, würde ich sagen, wenn das geht. Ich weiß grad nicht mehr, wer dranne ist. 
Anselm
00:28:03
Ich bin dran. Wollt ihr die mitnehmen in den Dungeon? Weil sonst, was machen wir mit dem Geist, "erschlagen geist"? 
Conrad
00:28:03
Na, wenn das der Daddy Geist ist, dann wird er ja... 
Anselm
00:28:03
Prinzessin zur Gruppe hinzufügen. 
Sebastian
00:28:17
Die Prinzessin sagt: "Ich kann den Turm nicht verlassen. Die Wachen lassen mich nicht gehen. Sie hören nicht auf mich." 
Luisa
00:28:23
Prinzessin von bewusstloser Wache erzählen. 
Sebastian
00:28:26
"Es gibt weitere Wachen. Die Wachen lassen mich nicht gehen. Sie hören nicht auf mich." 
Nina
00:28:30
Wo sind diese Wachen denn eigentlich? 
Anselm
00:28:35
Ja, "nach wachen fragen". 
Sebastian
00:28:37
"Die Wachen lassen mich nicht gehen. Sie hören nicht auf mich." 
Luisa
00:28:42
Okay, Treppe nach unten gehen. 
Sebastian
00:28:44
"Du stehst im Hof von Action Castle. Ein Eingang führt nach Osten. Treppen führen den Turm hinauf und hinab in die Dunkelheit." 
Conrad
00:28:51
Also, ich würde jetzt nochmal speichern, weil dieses Ding mit "der Geist kommt auf uns zu" ist für mich wie dieses mit dem Troll: Drei Züge und dann ist man tot. 
Anselm
00:29:00
Ja, wir können ihm Fisch geben, wir können ihm ein Schwert geben, also "benutze schwert an geist". 
Conrad
00:29:00
Das würde ich mal ausprobieren. Da müssen wir wissen, was für ein Geist-Lore in dieser Welt existiert, ob das ein...ob der irgendeine Form von Materialität hat oder nicht. 
Luisa
00:29:16
Ja, ich würde ihn aber auch gerne mit einem Fisch bewerfen, ehrlich gesagt. 
Conrad
00:29:19
Ich speichere. Ich speicher. Speichern. Ist unser drittes Speichern, unser letztes Speichern. 
Nina
00:29:26
Also dann gehe ich die Treppe runter. 
Sebastian
00:29:30
"Du bist im Kerker. Ein Geist spukt hier. Eine Treppe führt nach oben." 
Anselm
00:29:34
Fisch geben. 
Sebastian
00:29:37
"Nichts passiert. Der Geist kommt näher." 
Luisa
00:29:40
Geist mit Schwert angreifen. 
Sebastian
00:29:42
"Das Schwert gleitet einfach durch den Geist hindurch. Von Nahem siehst du, dass der Geist eine Krone trägt. Der Geist streckt seine Hand nach dir aus und saugt dir die Lebensenergie aus. Du stirbst." 
Conrad
00:29:58
Das wusste ich. Dann neu laden. 
Sebastian
00:30:03
Ihr steht wieder im Hof. 
Conrad
00:30:04
Wir haben noch nicht so richtig das Ziel des Spiels...Ziel des Spiels wäre für mich jetzt eigentlich, dass die Prinzessin den Thron einnehmen kann. 
Luisa
00:30:10
Wir müssen die Prinzessin irgendwie entweder davon überzeugen, ihr Turmzimmer zu verlassen oder halt doch noch irgendwas mit dem Geist machen oder wir müssen nochmal in in diesen Festsaal und halt gucken, ob man im Festsaal noch irgendwas findet oder so. 
Conrad
00:30:28
Der Geist hat ja eine Krone. An sich muss er ihr die Krone geben. 
Nina
00:30:31
Ja, ob wir die Krone kriegen können. 
Luisa
00:30:34
Ja, aber wie, also was gibt es denn für Methoden? Wir müssen ja, glaube ich, diesen Geist irgendwie erlösen oder so, damit der da nicht mehr spukt. Aber was gibt es denn für Methoden, um einen Geist so auf die nächste Seite zu bringen? 
Anselm
00:30:46
Mit Buch beschwören...mit Kerzen beschwören... 
Luisa
00:30:51
Ja dann lass uns doch einfach mal diese Kerzen aus dem Festsaal da unten im Kerker anzünden, beim Geist. 
Conrad
00:30:56
Ja, ich würde aber vielleicht erst mal in den Festsaal zurückgehen und erstmal die ganzen Kerzen untersuchen. 
Nina
00:31:01
Also: in Festsaal zurückgehen. 
Sebastian
00:31:04
"Du stehst im riesigen Festsaal des Schlosses. Auf den Tischen stehen einige Kerzen, nur vereinzelte Brennen. Ausgänge führen nach Osten und Westen." 
Anselm
00:31:14
Kerzen untersuchen. 
Sebastian
00:31:15
"Eine der Kerzen ist mit seltsamen Runen verziert." 
Luisa
00:31:20
Okay, ähm...Kerze anzünden. Die mit den Runen. 
Anselm
00:31:21
Wieso, willst du nicht erst mal lesen oder fragen? 
Conrad
00:31:21
Wir können die Prinzessin nach den Kerzen fragen. 
Luisa
00:31:30
Ich will die jetzt erst mal anzünden. 
Sebastian
00:31:32
Die Kerze gibt einen beißenden Rauch ab. 
Luisa
00:31:35
Ich glaube, wir müssen die Kerze beim Geist anzünden, aber wir können auch die Prinzessin nach der Kerze fragen. Aber ich bin ja jetzt auch nicht mehr dran. 
Conrad
00:31:40
Dann nehmen wir diese Kerze. 
Sebastian
00:31:43
Okay, du besitzt jetzt eine Kerze mit seltsamen Runen. 
Nina
00:31:47
Wollen wir dann erst mal die Prinzessin danach fragen oder direkt zum Geist? 
Conrad
00:31:51
Ja. Wir fragen erstmal die Prinzessin. 
Nina
00:31:53
Okay, also: zur Prinzessin. 
Sebastian
00:31:57
"Du betrittst das Zimmer an der Spitze des Turms. Eine Treppe führt nach unten. Du siehst die Prinzessin. Sie sitzt auf einem einfachen Stuhl vor einem Bücherregal und liest ein Buch." 
Anselm
00:32:06
Prinzessin nach Kerze fragen. 
Sebastian
00:32:09
Die Prinzessin sagt: "Ich kann das nicht lesen, aber vielleicht findest du etwas im Bücherregal, was dir weiter hilft." 
Luisa
00:32:17
Ja: "Bücherregal durchsuchen". 
Sebastian
00:32:21
"Du findest ein Buch über alte Runen. Offenbar werden Kerzen mit diesen Symbolen in einem Exorzismusritual verwendet. Du merkst dir die Worte des Rituals." 
Conrad
00:32:33
Gut, das heißt, wir können das Ritual jetzt benutzen. Gehen wir jetzt nach unten und...machen dit, oder? Gehe in Kerker. 
Sebastian
00:32:41
"Du bist im Kerker. Ein Geist spukt hier. Eine Treppe führt nach oben." 
Nina
00:32:46
Exorzismus machen. 
Sebastian
00:32:49
"Du zündest die Kerze an und sprichst die Worte des Rituals. Der Geist verschwindet und lässt die Krone zurück." 
Anselm
00:32:57
Krone untersuchen. 
Sebastian
00:32:58
"Die goldene Krone gehörte einmal dem König von Action Castle." 
Luisa
00:33:02
Krone nehmen. 
Sebastian
00:33:03
Du hast jetzt eine Krone. 
Conrad
00:33:04
Fast-Travel zum Zimmer der Prinzessin. 
Sebastian
00:33:06
"Du stehst im Turm von Action Castle. Die Prinzessin sitzt auf einem einfachen Stuhl vor einem Bücherregal und liest ein Buch." 
Nina
00:33:13
Der Prinzessin die Krone geben. 
Sebastian
00:33:17
Die Prinzessin sagt: "Die Krone meines Vaters! Damit werden die Wachen mich endlich als die rechtmäßige Königin anerkennen." Du hast gewonnen. Die Prinzessin wird die neue Königin und du beginnst ein neues Leben mit dem Troll. 
Conrad
00:33:30
Nice. So muss es sein. Der Troll und ich. 
Sebastian
00:33:35
Dann verabschieden wir uns. Ich hoffe, es hat auch den Hörer\*innen Spaß gemacht. Wir sagen alle "tschüss" und bis zum nächsten Mal. 
alle
00:33:41
Tschüss! 
Sebastian (Mod)
00:33:54
Das war The Magic Circle. Danke an meine Gäste Luisa, Nina, Conrad und Anselm. Bis zum nächsten Mal. 

Feedback

Du möchtest dein Feedback loswerden, dein Vote für zukünftige Spiele abgeben oder uns vulgär beleidigen? Du bist Copyright-Anwalt für eine britische Spielshow und möchtest uns verklagen? Du hast selbst ein Spiel entwickelt oder veröffentlicht und findest, es würde gut in unseren Podcast passen? Du hättest gerne Zugang zum Bonus-Feed, kannst dir allerdings gerade keine finanzielle Unterstützung leisten? All das und mehr kannst Du uns hier mitteilen!

Mit einem Klick auf "Nachricht absenden" erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Deine Daten zum Zwecke der Beantwortung Deiner Anfrage verarbeiten dürfen. Die Verarbeitung und der Versand Deiner Anfrage an uns erfolgt über den Server unseres Podcast-Hosters LetsCast.fm. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Hier kannst Du die Datenschutzerklärung & Widerrufshinweise einsehen.

★★★★★

Gefällt Dir die Show?
Bewerte sie jetzt auf Apple Podcasts